SCEP Report „Gesamtstatus und Verlauf der Antischadsoftware“ liefert unter anderem den Definitionsstatus der Clients, also wie alt die Definitionen dort so sind:
SCEP

Die wo gar keine Definitionen gefunden werden entstehen unter Umständen durch einen WMI Defekt wie ich gestern mühsam feststellen musste: Die Klasse ROOT\Microsoft\SecurityClient\AntiMalwareHealthStatus sollte eigentlich vom SCEP Client befüllt, vom SCCM Client (Logfile: ExternalEventAgent.log, da sieht man auch recht gut die Daten, bzw. auch nicht 🙂 ) abgeholt und via „normalem“ State Messaging an den SCCM Server geschickt werden. Im gegenständlichen Fall war aber bis auf die Version in der Klasse nix befüllt (von Defaultwerten mal abgesehen) – SCEP neu installieren hat auch nix geholfen. Erst die Neuregistrierung der Klasse (und damit des Providers) mit MOFCOMP "C:\Program Files\Microsoft Security Client\AmStatusInstall.mof" hat das Problem gelöst (SCCM typisch natürlich nicht sofort aber SCCM untypisch schneller als ein Tag – alle 5 Minuten werden die Daten aktualisiert).