Wählt man “Import…” im XenCenter aus und importiert somit eine VHD von einem Windows Rechner/Share läuft das immer fix mit 100 MBit – was je nach VHD-Größe anstrengend sein kann. Schneller gehts wie immer wenn man zum schwarzen Fenster greift: Source-Share mounten: mount -t cifs //server/share /mntdir -o domain=…,username=…,password=…,vers=3.0 UUID vom Ziel Repositorty ermitteln: xe …